Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sebastian Vettel wird beim Testauftakt in Barcelona vom eigenen Körper ausgebremst. Teamkollege Charles Leclerc darf stattdessen den neuen Ferrari austesten.

Die Formel-1-Saison 2020 geht für Sebastian Vettel nicht gut los.

Eigentlich war es dem viermaligen Weltmeister vorbehalten, die ersten Testrunden mit dem neuen Ferrari SF1000 am Mittwoch in Barcelona drehen zu dürfen.

乐动体育足球_真人体育Doch wie die Scuderia am Mittwochmorgen twitterte, fühlte sich Vettel am Morgen nicht besonders gut, weshalb Teamkollege Charles Leclerc einspringen musste.

Anzeige

Vettel, der für die Tests am Mittwoch und Donnerstagvormittag vorgesehen war, soll sich derweil im Hotel auskurieren, damit er zumindest am Donnerstag wieder ins Cockpit steigen kann.

乐动体育足球_真人体育Da Vettel morgens noch an der Strecke anzutreffen war, ist die Erkrankung offenbar zumindest nicht allzu schlimm.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen -  | ANZEIGE

F1-Zukunft von Vettel entscheidet sich 2020

Die ersten Tests finden noch bis Freitag statt, in der kommenden Woche dürfen die Teams ab Mittwoch dann noch einmal für drei Tage auf den Circuit de Barcelona-Catalunya.

Meistgelesene Artikel

In der neuen Saison, die am 15. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne beginnt, entscheidet sich Vettels Zukunft in der Formel 1.

Sein Vertrag bei Ferrari läuft am Jahresende aus, Leclercs Arbeitspapier wurde zuletzt bis 2024 verlängert.

Mercedes setzt erste Bestzeit

乐动体育足球_真人体育Die ersten Testfahrten der neuen Saison enden derweil wie die vergangene Saison aufgehört hat: Mercedes führt das Feld an - und zwar mit zwei Boliden.

Lewsi Hamilton, der in diesem Jahr Michael Schumachers Rekordmarke von sieben WM-Titeln angreifen will, drehte auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya im neuen W11 insgesamt 94 Runden und kam mit einer Bestzeit von 1:16,976 Minuten bereits bis auf gut sieben Zehntel an Vettels Rekord aus dem Vorjahr heran.

 | ANZEIGE

Anders als in den Vorjahren kamen alle Teams gut aus den Startlöchern, kein Rennstall hatte bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen mit größeren technischen Problemen zu kämpfen.

Verstappen dreht 167 Runden

乐动体育足球_真人体育Hinter Hamilton reihten sich sein finnischer Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas (+0,337 Sekunden) und überraschend der Mexikaner Sergio Perez im Racing Point (+0,399) ein. Der letztjährige WM-Dritte Max Verstappen (Niederlande) im Red Bull schloss den ersten Testtag auf Position vier (+0,540) ab, war mit 167 absolvierten Runden auf dem 4,655 km langen Kurs aber der fleißigste Pilot.

乐动体育足球_真人体育Für gewöhnlich ist die Aussagekraft der Bestzeiten besonders an den ersten Testtagen noch relativ gering. Die Rennställe sammeln vor allem Daten und experimentieren mit ihren Boliden.

Testfahrten bis 28. Februar

乐动体育足球_真人体育Insgesamt stehen in Barcelona bis zum 28. Februar sechs Testtage auf dem Programm, vom kommenden Samstag bis Dienstag ist Pause auf dem Traditionskurs in Katalonien.

乐动体育足球_真人体育In der neuen Saison, die am 15. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne beginnt, entscheidet sich Vettels Zukunft in der Formel 1. Sein Vertrag bei Ferrari läuft am Jahresende aus, Leclercs Arbeitspapier wurde zuletzt bis 2024 verlängert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image